JP Director's Report

JP Director's Report | Eine schöne Zeit

Error loading this image!

Eine schöne Zeit


Sehr geehrte Damen und Herren,


Heinz Jäger wir sind schon in der Adventszeit. In wenigen Wochen feiern wir Weihnachten. Haben Sie schon eine Idee, was Sie zu Weihnachten Ihren Lieben schenken wollen?

In unserer Wohlstandsgesellschaft ist es schwierig, ein sinnvolles Geschenk zu finden. Wieder Parfüm und vielleicht eine Kreuzfahrt für die Gattin? Eine Super-Barbie für das Töchterchen? Eine Playstation für den Sohn?

Der Advent sollte meines Erachtens die Zeit der Besinnung - und nicht des Kaufrauschs - sein. Meine Familie hat das sich ausufernde gegenseitige Beschenken bereits vor Jahren eingestellt. Wir konzentrieren uns auf die alten Werte: Die Weihnachtsfeier am Heiligabend mit Urgroßeltern, Oma & Opa, Eltern, Kinder und Enkeln. Die Bescherung unserer wundervollen Enkelkinder Melina (8) und Silas (10). Den Besuch der Christmette. Das gemeinsame Weihnachtsgansessen am 1. Feiertag bei meinen Schwiegereltern und das Zusammensein mit der Familie und Freunden.

Innere Werte verschenken macht glücklich. Allein die strahlenden Augen von Melina und Silas sind Glück genug. Unterstützen wir gemeinsam hilfsbedürftige Menschen in unserer Nähe. Finanzieren wir die Schulausbildung für ein kleines Kind in Afrika. Zeigen wir unseren Kindern und Enkeln durch unser vorbildliches Handeln, wo das Glück zu finden ist.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen besinnlichen Advent, wunderschöne Weihnachtsfeiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Herzlichst Ihr

Heinz Jäger
Heinz Jäger


Error loading this image!

Das Fachchinesisch der M&A-Berater







Wir kennen das Phänomen aus der IT-Welt. Hier geht die Kommunikation fast ausschließlich auf Basis englischsprachiger Fachausdrücke. Ein Außenstehender hat dann kaum eine Chance dieses Kauderwelsch zu verstehen. Auch im M&A-Geschäft wurde die deutsche Sprache weitgehend durch angelsächsische Fachausdrücke ersetzt. Wenn sich Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Steuerberater und Investmentbanker unterhalten, dann staunt der Laie. Hier ist von Confidentiality Agreement, Fee Arrangement, Long List, Data Room, Closing usw. die Rede, wobei die Begriffe nicht selten missverstanden und fehlinterpretiert werden. Das führt zu Problemen bei den Verhandlungen und möglicherweise zu einer Gefährdung des Transaktionserfolges.

Hier klicken um weiter zu lesen.

Ausgewählte M&A-Opportunities (I)

Unternehmensverkauf
Feinkost

Feinkosthersteller mit vier starken Warengruppen Feinkostgerichte, Feinkostsuppen, die regionale Wurstspezialitäten und würzige Soßen sucht Nachfolgelösung, Gruppenumsatz ca. 40 Mio. €, EBITDA gut 10 %, Standort Mitteldeutschland.

Projekt 174452


Teigwaren

Start-up im Bereich Herstellung von Frischteig für Spätzle, American Pancake, deutsche Pfannkuchen etc. sucht Investor für 1 Mio. € zum Aufbau des Vertriebs und Marketing sowie für Produktfortentwicklung, die Teigwaren sind seit Herbst auf dem Markt (Edeka, Rewe usw.), hohe Qualität: Low carb, high protein, Quinoa, Amaranth, glutenfrei, Bio, nicht vorgebacken, geplanter Break-even Okt. 2020, Standort: Baden-Württemberg.

Projekt 178795


Mühle

Deutscher Mühlenbetrieb mit rund 15 Mio. € Umsatz mit hohem Standortpotential (Rohstoffe / Absatzmärkte / Expansionsmöglichkeiten) steht zum Verkauf.

Projekt 95958


Convenience Food

Starker indischer Hersteller von u.a. Brötchen, Keksen, Gewürzen und Brotaufstrichen mit über 70 Mio. € Umsatz bei einer EBITDA-Marke von rund 11 % und namhaften (internationalen) Kunden ist offen für Beteiligungen.

Projekt 179124N


Immobilienentwicklung

Mögliches Entwicklungsobjekt im Einzugsgebiet Münchens mit knapp 20.000 m² (+ggf. weiteren 15.000 m²) in guter Lage. Aktuell mit einem Gewerbebetrieb bewirtschaftet bietet sich der Standort für eine Umwidmung in Misch- oder Wohngebiet an.

Projekt 179123


Elektronik

Führender bulgarischer Hersteller von Elektronik inkl. LED-Beleuchtung, Plastik und Metallteilen mit 160 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von über 5 Mio. € bei einer EBITDA-Marge von fast 30 % steht zum Verkauf.

Projekt 173592


Logistik

Italienischer Möbellogistiker mit einer Flotte von 110 Fahrzeugen, eigenem Umschlagzentrum [15.000 m² auf 30.000 m² Gelände] und einem Umsatz von 18 Mio. € Umsatz bei 13 % EBITDA-Marge sucht strategischen Partner zur Expansion – Mehrheitsbeteiligung oder Übernahme möglich.

Projekt 178290L


Logistik

Wachstumsstarke indische Spedition, spezialisiert auf Tiefkühllogistik von und nach Indien, mit rund 20 Mio. € Umsatz und einer EBITDA-Marge von 5 % sucht strategischen Partner zum weiteren Ausbau der Geschäftstätigkeit.

Projekt 179124E


Luftbehandlung

Gut positioniertes italienischer Hersteller von Anlagen zur Luftbehandlung / Warmlufterzeugung mit 60 Mitarbeitern, 15 Mio. € Umsatz und einer EBITDA-Marge von 15 %, sowie einer Exportquote von 85 % steht zum Verkauf.

Projekt 178290A


Pharma / Medizin

Anbieter präklinische Dienstleistungen (allgemeine Toxizität, Mutagenität, Immuntoxikologie, Öko-Toxizität, Physikalische Chemietests, Charakterisierung von Chemikalien / Arzneimitteln, etc.) aus Indien mit einem Umsatz von rund 7 Mio. € bei einer EBITDA-Marge von rund 36 % bei starkem Wachstum sucht strategischen Investor.

Projekt 179124G


Sauerkonserven

Führender norddeutscher Anbieter von Sauerkonserven strebt mittelfristig die Regelung seiner Nachfolge an, Umsatz: über 25 Mio. €, EBITDA: fast 20 %, nachhaltiges Wachstum.

Projekt 174520


Convenience

Westeuropäischer Anbieter von Convenience für Großverbraucher, wie z. B. Vorspeisenteller, Muscheln, Quiches, Pies, Frühlingsrollen, Gratins, ist auf der Suche nach einem strategischen Partner in Europa, alle Formen der Kooperation (Joint Venture, Kapitalbeteiligung usw.) sind diskutierbar, das Unternehmen erzielt einen Umsatz von über 500 Mio. € und ist in seinem Heimatland Marktführer.

Projekt 171331


TK-Backwaren

Starker griechischer Hersteller von Tiefkühlbackwaren (süße und herzhafte Kuchen) mit 300 Mitarbeiter und Umsatz von 30 Mio. € Umsatz bei einer EBIT-Marge > 7 % ist offen für eine Übernahme.

Projekt 173077


TK-Früchte

Hersteller von Tiefkühlfrüchten (v.a. Erdbeeren und Himbeeren) aus Südeuropa mit 7 Mio. € Umsatz und 1 Mio. € EBITDA und 60 Mitarbeitern sucht einen Übernehmer.

Projekt 173593F


Healthcare

Führender Klinikbetreiber sucht Übernehmer für 5 Standorte, Umsatz 170 Mio. €, EBITDA 15 %, 750 Betten, 2.800 Beschäftigte.

Projekt 173593


IT-Integrator / IT-Services

Bulgarischer IT-Integrator / Cloud Service Anbieter und Spezialist für PC- und Büroausrüstung mit rund 200 Mitarbeitern an mehreren Standorten, einem Umsatz von fast 30 Mio. € ist offen für eine Übernahme.

Projekt 173593T


Maschinenbau

Europäischer Hersteller von Maschinen im Bereich Milchverarbeitung mit starkem Exportgeschäft bei einem Umsatz von etwas unter 10 Mio. € und einer EBITDA-Marge von 15 % ist offen für eine Übernahme.

Projekt 178290M


Software - Logistik & SCM

Indischer Softwarespezialist mit Niederlassung in Europa für Logistik und Supply Chain Lösungen mit 210 Mitarbeitern, 4 Mio. € Umsatz bei gut 30 % EBITDA-Marge und einem überwiegenden Kundenstamm in Europa und Nordamerika (95 %) steht zum Verkauf.

Projekt 158993K


Packaging

Stark wachsender Hersteller von flexiblen Verpackungen  mit rund 6 Mio. € Umsatz und 10 % EBITDA-Marge, 90 Mitarbeitern und 2 Standorten im Herzen Indiens  sucht einen strategischen Partner.

Projekt 158993O


Packaging

Führendes indisches Verpackungsunternehmen (v.a. Faltschachteln / Wellpappe) mit zwei Standorten, 28 Mio. € Umsatz und einer EBITDA-Marge von über 15 % ist offen für Beteiligung oder Übernahme.

Projekt 179124C


IT & Telekommunikation

Indischer Anbieter von Betriebsunterstützungs- und Business-Support-Systemen (OSS/BSS) mit Schwerpunkt Telekommunikationsindustrie sucht Übernehmer einer Mehrheitsposition. Das Unternehmen hat mehr als 400 Mitarbeiter an 7 Standorten in 5 Ländern mit einem Gesamtumsatz von rund 7 Mio. € bei einer EBIT-Marge von rund 23 %.

Projekt 179124L



--> Unternehmenskauf

Error loading this image!

Das Fachchinesisch der M&A-Berater

Wir kennen das Phänomen aus der IT-Welt. Hier geht die Kommunikation fast ausschließlich auf Basis englischsprachiger Fachausdrücke. Ein Außenstehender hat dann kaum eine Chance dieses Kauderwelsch zu verstehen. Auch im M&A-Geschäft wurde die deutsche Sprache weitgehend durch angelsächsische Fachausdrücke ersetzt. Wenn sich Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Steuerberater und Investmentbanker unterhalten, dann staunt der Laie. Hier ist von Confidentiality Agreement, Fee Arrangement, Long List, Data Room, Closing usw. die Rede, wobei die Begriffe nicht selten missverstanden und fehlinterpretiert werden. Das führt zu Problemen bei den Verhandlungen und möglicherweise zu einer Gefährdung des Transaktionserfolges.

Wenn Sie sich mit dem Gedanken eines Unternehmenskaufs oder –verkaufs beschäftigen, so sollten Sie wenigstens die wichtigsten Vokabeln kennen: Ganz am Anfang des M&A-Mandats steht der sogenannte „Beauty Contest“, auch „Pitch“ genannt. Bei diesem Schönheitswettbewerb möchte der M&A-Berater seine Persönlichkeit und seine Kompetenz verkaufen. Hat der M&A-Berater schließlich das Mandat, den Auftrag, erhalten, dann erstellt er z. B. bei einem Verkaufsprozess („sales process") zunächst ein „Information Memorandum“. In diesem Memo wird das Unternehmen für den „Potential Purchaser“ (möglichen Käufer) in Hinblick auf Geschäftsmodell, Markt, Produkte, Organisation, mittelfristige Planung („Business Plan“) beschrieben. Außerdem wird eine „Indicative Valuation“, also eine erste richtungsweisende Bewertung, des Zielunternehmens („Target“) durchgeführt. Auf Basis der Selektion der potentiellen Übernehmer („Potential Buyer“) wird eine sog. „Long List“ erstellt. Gemeinsam mit dem Mandanten entwickelt der Berater schließlich eine „Short List“ potentieller Käufer, die der Erstansprache („Marketing Approach“) dient.

Besteht bei einem Kandidat ein seriöses Kaufinteresse, dann erhält er nach Unterzeichnung einer Vertraulichkeitserklärung („Confidentiality Agreement“) das Informationsmemorandum. Die vom Verkäufer gemeinsam mit dem Berater ausgewählten interessantesten „Potential Buyers“ werden aufgefordert einen harten „Letter of Intent“ (Absichtserklärung) mit einem „Non-Binding Offer“ (unverbindlichen Kaufpreisangebot) abzugeben. Ggf. wird das Kaufobjekt auch im Rahmen eines „Bid“-Verfahrens oder einer „Auction“ (Biet-/Auktionsverfahren) veräußert.

Die ausgewählten Interessenten erhalten die Möglichkeit zur „Due Diligence“, d. h. zur detaillierten Prüfung der Bereiche Finanzen, Steuern, Recht, Technologie und Markt. Diese Prüfung findet im sogenannten „Data Room“ statt, einem physischen oder virtuellen Raum, im dem alle relevanten Dokumente abgelegt sind. Nach der „Due Diligence“ werden die potentiellen Käufer aufgefordert, ein verbindliches Angebot („Binding Offer“) abzugeben. Mit dem attraktivsten potentiellen Übernehmer tritt man dann in exklusive Verhandlungen ein. Haben sich Käufer und Verkäufer auf eine finale Version des Kaufvertrages geeinigt, so kommt es dann zum „Signing“ bzw. „Closing“. Damit ist die Unterzeichnung des Kaufvertrages bzw. der erfolgreiche Transaktionsabschluss gemeint.

Wie diese knappe Zusammenfassung des Transaktionsprozesses bereits vermuten lässt, ist die Anzahl der M&A-Fachvokabeln gigantisch. Ohne große Ausschweife ließen sich damit ganze Bücher füllen. Umso wichtiger ist es das Fachchinesisch genau zu verstehen, um stets den Überblick zu behalten. Ein guter M&A-Berater muss deshalb auch ein perfekter Dolmetscher sein, denn sonst verstehen irgendwann alle nur noch spanisch.


Ausgewählte M&A-Opportunities (II)

Unternehmenskauf
Gebäck

Westeuropäischer Gebäckhersteller mit einem Umsatzvolumen von 500 – 750 Mio. € möchte seine Marktposition weiter ausbauen und sucht vor diesem Hintergrund europaweit nach Akquisitionsmöglichkeiten. Starke Marken werden präferiert.

Projekt 48451


Snacks to go

Bekannte deutsche Industriellenfamilie plant die Beteiligung an innovativen Herstellern von Sofort-Verzehr-Produkten (gekühlt und TK), wie Snacks, Sandwiches, Fingerfood, Wraps, Salate, Sushi, Smoothies, Kaffee usw.; Zielumsatz: 5 – 100 Mio. €.

Projekt 84421


Industrieservice

Deutsche Industrieservice-Gruppe sucht zur weiteren Expansion Unternehmen in den Bereichen Instandhaltungs- und Qualitätssicherungsdienstleistungen, Digitalisierung, Automatisierung und IoT Lösungen.

Projekt 174830


Software & Elektronik

Technologieinvestor beteiligt sich an innovativen mittelständischen Technologieunternehmen mit Alleinstellungsmerkmal. Branchen: Software, Materialien, Elektronik, Industrielle Technologien, Maschinenbau. Umsatz größer als 10 Mio. €, positiver EBITDA.

Projekt 158701


Kälte- und Klimatechnik

Europäische Gruppe im Bereich Kälte- und Klimatechnik sucht zur Expansion Betriebe im Bereich Installation und Wartung mit mindestens 20 Mitarbeitern im deutschsprachigen Raum.

Projekt 178722


Chemie

Mischkonzern sucht Zukaufmöglichkeiten im Bereich Spezialchemie (Tinten, Pigmente, Farbstoffe, Klebstoffe) oder im Bereich Agrochemikalien wie Düngemittel, Pestizide.

Projekt 179202C


Produzierendes Gewerbe

MBI-Investor sucht Produktion oder produktionsnahe Dienstleistungen, B2B, vorzugsweise Grundstoffindustrie, Bergbau, Chemie, Maschinenbau, metallverarbeitende Industrie, Region: Deutschland, Umsatz > 20 Mio. €.

Projekt 179207


Tierfutter

Starker europäischer Spezialist für Futtermittel sucht etablierte Tierfutterhersteller oder Distributoren mit einem Umsatz ab 10 Mio. € zur Übernahme.

Projekt 178992


Reisproduzent

Indischer Hersteller von Basmati-Reis mit weltweiten Aktivitäten ist auf der Suche nach Beteiligungen in Europa; Umsatz der indischen Gruppe: 500 Mio. €; präferiert werden mittelgroße Player auf dem europäischen Markt.

Projekt 158993R


Fleisch-Convenience

Starker britischer Hersteller von hochwertigen Fleisch-Convenience-Produkten (Rind, Schwein, Geflügel, Lamm usw.) ist auf Expansionskurs; gesucht werden Unternehmen der Fleischindustrie mit hohem Veredelungsgrad und kundenindividueller Fertigung zwecks Übernahme von Mehrheitsbeteiligungen; Zielmärkte sind HOREGA, Caterer, Großverbraucher und Convenience-Industrie; Zielumsatz: 10 – 150 Mio. €.

Projekt 171473


Automotive

Starke indische Firmengruppen suchen Hersteller im Bereich von Kunststoffteilen oder Kabelbäumen / Kabelsystemen oder Schaltersystemen zur Übernahme.

Projekt 179202A


Kunstleder

Großer Kunstlederhersteller sucht zur Expansion in Europa Hersteller von Kunstleder oder PVC-Leder mit einem Mindestumsatz von 10 Mio. €.

Projekt 179202K



--> Unternehmensverkauf