Cross-border Transaktion bedeutet grenzüberschreitende, internationale Unternehmenstransaktion — käufer- oder verkäuferseitig — im Sinne einer Übernahme oder Fusion.

Cross-border Transaktionen betreffen somit in der Regel Parteien aus mindestens zwei Ländern. Im Vergleich zu „simplen“ Inlandsgeschäften setzen Cross-border Transaktionen mehr an Erfahrung und Expertise voraus. Viele Midsize-Gesellschaften greifen deshalb auf erfahrene und kompetente Berater zurück, welche ihnen bei der Vorbereitung, Verhandlung und Durchführung von internationalen M&A-Transaktionen Unterstützung zum Umsetzen der jeweiligen Wachstumsstrategie bieten.

JP Mergers ist in mehreren internationalen Netzwerken eingebunden.