Wie überall in der Marktwirtschaft ist der Erfolg eines M&A-Verkaufsprozesses abhängig von Angebot und Nachfrage. Wichtig ist aber vor allem auch die strukturierte und systematische Vorgehensweise. Dazu gehören gründliche Analyse, sorgfältige Recherche und ein attraktives Informationsmemorandum. Bei der diskreten Kontaktaufnahme mit potentiellen Investoren, den Verkaufsgesprächen, der Due Diligence und den finalen Verhandlungen spielen primär sachliche, emotionale und taktische Elemente eine entscheidende Rolle. Gefragt sind hierbei insbesondere sachliche und soziale Kompetenz sowie Verhandlungsgeschick. Wichtig ist ebenfalls die Erfahrung des Beraters. Wir haben über 30 Jahre Erfahrung bei der erfolgreichen Realisierung von M&A-Transaktionen vorrangig im Mittelstand.

In Nichtkrisenzeiten und bei sorgfältiger Auswahl der Ansprachekandidaten zeigen etwa 10 – 20 % der kontaktierten potentiellen Käufer erstes Interesse. Ca. die Hälfte davon steigt dann in Verhandlungen ein. Mit Unterstützung eines professionellen Beraters liegt nach unseren Erfahrungen die Erfolgswahrscheinlichkeit bei strukturierten M&A-Prozessen bei über 80 %.